Acai Beere

Acai Beere zum Abnehmen: Wirkung, Inhaltsstoffe & Kauftipps

Sie ist klein, unscheinbar, exotisch und ein wahrer Vitaminprotz. Sie wird als Superbeere hochgelobt und als Abnehmwunderbeere vermarktet. Die Rede ist von der brasilianischen Acai Beere. Doch kann man wirklich Abnehmen mit der Acai Beere? Die Acai Beere (korrekte Schreibweise: Açaí, ausgesprochen Assa-i) kommt ursprünglich aus Brasilien. Dort dient sie schon seit Jahrhunderten den Einheimischen als alltägliches Nahrungsmittel.

Acai Pulver

Die Acai Beere lässt sich perfekt in den alltäglichen Ernährungsplan einbauen. Das Acai Pulver von nu3 ist für die unkomplizierte Integration bestens geeignet.

Die Beere ist die Frucht der Acai-Palme. Äußerlich ähnelt sie unserer Weinbeere. Allerdings hat sie, ähnlich wie die Dattel, einen relativ großen festen Kern, der etwa 80 Prozent der Gesamtfrucht ausmacht. Das Fruchtfleisch ist dunkelviolett und hat einen leicht erdigen Geschmack.

In ihrer Heimat dient die Acai Frucht als reguläres Nahrungsmittel.

In manchen Gegenden wird sie eher wie Obst verwendet, in anderen Gegenden macht sie dagegen über die Hälfte der täglichen Nahrung aus. Sofern sie nicht pur gegessen wird, wird sie zum Beispiel mit Banane und Guarana-Sirup als „Açaí na tigela“ verzehrt.

Große Aufregung rund um die Acai Beere

Wussten Sie dass: Anzahl von Acai Beeren auf einer Palme Eine Palme produziert zweimal pro Jahr etwa 500 bis 600 Beeren.

Während hierzulande der Focus auf der Frucht selbst liegt, wird in Brasilien die gesamte Pflanze als Nutzpflanze verwendet. Neben der Beere werden auch die Palmherzen verzehrt, die Palmblätter werden für Produkte des täglichen Bedarfs verwendet (Körbe, Hüte, Dächer).

Palmherzen der Acai Palme

In Brasilien wird die ganze Palme als Nutzpflanze verwendet. Auch die Palmherzen werden dort gerne gegessen.

Aus westlicher Sicht interessant ist die Beere aufgrund ihres hohen Anteils an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien. Dies verhalf ihr auch schnell zu ihrem weltweiten Siegeszug, nachdem sie in der Oprah-Winfrey-Show von dem amerikanischen Hautarzt und Ernährungsexperten Dr. Perricone hochgelobt wurde und auch später Oprah selbst die Vorzüge der Beere pries.

Doch was ist dran an dieser Beere, und wie kann sie beim Abnehmen helfen?

Inhaltsstoffe von Acai Beeren

Fakt ist, dass die Beere überreich an gesunden Inhaltsstoffen ist:

  • Vitamine – Bereits 100 Gramm der Beere decken den halben Tagesbedarf an Vitamin B1 und fast ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C. Daneben
    enthalten die Früchte reichlich Vitamin A, E, B2 und B3 (Niacin).
  • Mineralstoffe – Auch wenn die oben genannten Vitamin-Werte zur Euphorie verleiten – diese Beerenmenge dürfen Sie gar nicht verzehren. Denn damit würden Sie den täglichen Kaliumbedarf bereits deutlich überdosieren. Über das Anderthalbfache des Tagesbedarfs – so viel Kalium sind in 100 Gramm der Wunderbeere enthalten – wäre bereits gesundheitsschädlich, je nach körperlicher Verfassung sogar lebensbedrohlich. Außer Kalium enthält die Acai Beere unter anderem auch Kalzium und Eisen.
  • Ballaststoffe – Wenn Sie ein Pfund Acai-Beeren futtern, haben Sie Ihren Tagesbedarf an Ballaststoffen gedeckt. Mit moderaten 50 Gramm sind Sie bei 10 Prozent und auch im Hinblick auf die Kaliumaufnahme auf der sicheren Seite.
  • Eiweiß – Auch Aminosäuren liefert die Frucht reichlich.
  • Ungesättigte Fettsäuren – Die Acai Beere ist reich an ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9). Allerdings ist die gesundheitliche Bedeutung dieser Fette mittlerweile wissenschaftlich umstritten.
  • Antioxidantien – Die Beere ist reich an Antioxidantien und Polyphenolen. Gerbsäure und der Farbstoff Anthocyane, der für die lila Farbe des Fruchtfleischs verantwortlich ist, verleihen der Frucht eine hohe antioxidative Wirkung. Bis vor kurzem war die Palmbeere in dieser Beziehung die unangefochtene Nummer Eins.

Bei dieser geballten Ladung an Vitalstoffen stellt sich natürlich die Frage, wie weit die Acai Beere auch beim Abnehmen helfen kann.

Abnehmen mit der Acai Beere

Inzwischen ist ein regelrechter Kult um die brasilianische Weinbeere entstanden, und auch die Diät-Industrie hat diesen Markt längst für sich entdeckt.

Acai Smoothie

Unser Geheimtipp: Der Acai Smoothie schmeckt nicht nur lecker zwischendurch, er ist auch perfekt für den Vitaminschub unterwegs.

Entsprechend groß ist auch das teilweise recht dubiose Angebot an Acai-Produkten, und noch größer ist die Anzahl der mindestens genauso dubiosen Versprechungen. Doch hier ist auf Verbraucherseite eher Zurückhaltung, wenn nicht sogar Vorsicht geboten.

Generell sind die Inhaltsstoffe für den gesamten Stoffwechsel förderlich. Dies gilt umso mehr für die teilweise recht hohen Anteile dieser Inhaltsstoffe, die zudem auch helfen, das Hungergefühl zu bremsen. Insbesondere der hohe Anteil an Antioxidantien ließ die brasilianische Frucht schnell zur Wunderbeere mutieren. Antioxidantien werden generell mit Zellschutz, Krebsvorsorge und Anti-Ageing in Verbindung gebracht.

Ein verbesserter, erhöhter Stoffwechsel hilft generell, die Pfunde purzeln zu lassen. In Verbindung mit der vitalisierenden Wirkung der Vitamine und Mineralstoffe sowie der entgiftenden Wirkung der Antioxidantien war der Mythos um die Acai Beere schnell entwickelt.

Eine reine Acai Diät ist aus gesundheitlicher Sicht nicht empfehlenswert.

Acai Beeren

Die acai Beeren hat eine Unmenge an gesunden Inhaltsstoffen. Eine reine Acai Diät ist dennoch nicht empfehlenswert!

Allerdings kann die Beere, wie anderes Obst, ergänzend in den Ernährungsplan eingebaut werden. Doch selbst dies reicht nicht aus, um dauerhaft abzunehmen. Ohne eine zumindest moderate Bewegung ist letztlich jeder Diätplan bereits im Vorfeld zum Scheitern verurteilt.

Wo und in welcher Form kann man Acai Beeren kaufen?

Frozen Acai

Frozen Acai oder Acai Sorbet ist ein Geheimtipp für alle Naschkatzen.

Wer sich nun fragt, wo man diese Superbeeren kaufen kann, wird im nahegelegenen Supermarkt eher enttäuscht werden. Denn eine Vermarktung wie etwa Kiwis, Physalis und vielen anderen exotischen Früchten ist bei der Acai noch nicht absehbar.

  • Frische, rohe Acai-Beeren sind hierzulande nur in ausgewählten Läden erhältlich. Dabei sollte man aber kritisch hinterfragen, wie frisch die Ware tatsächlich ist. Transport und Lagerung führen dazu, dass Obst schnell seine Vitalstoffe einbüßt. Schon 24 Stunden nach der Ernte ist ein großer Teil der wertvollen Inhaltsstoffe unwiederbringlich verloren. Bei einer Bestellung im Internet fallen zusätzliche Transportzeiten und -wege an.
  • Eine Alternative sind gefrorene Beeren, die aber ebenfalls selten bei uns im Handel angeboten werden. Man kann sie jedoch über das Internet beziehen. Dabei sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass die Beeren vor Ort gefriergetrocknet wurden. Nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Bei den Acai Juice Pads handelt es sich um gefrorenes Fruchtmark (Früchtepüree), das in verbraucherfreundlichen 100-Gramm-Einheiten portioniert ist.
  • Aufgrund der oben beschriebenen Problematik des Nährstoffverlustes findet man sowohl in Läden als auch online meist verarbeitete Acai-Beeren, etwa in Form von Pulver, Pillen oder Kapseln. Diese Mittel enthalten die Acai-Ingredienzien in konzentrierter Form. Sie sind bequem zu handhaben, zum Beispiel wenn man auf Reisen ist, und ermöglichen eine kontrollierte Dosierung. Allerdings widersprechen sie auch dem natürlichen Prozess der Nahrungsaufnahme, der ja mehr ist als einfach nur die Zufuhr bestimmter Stoffe.
  • Neben diesen Konzentraten ist auch Acai Saft erhältlich. Dieser ist allerdings recht teuer. Kein Wunder, denn die Beere besteht nur zu knapp zehn bis zwanzig Prozent aus Fruchtfleisch. Für einen halben Liter Saft benötigt man deshalb schon eine ziemliche Menge an Früchten. Es ist auch sogenannter Vollfruchtsaft erhältlich. Bei diesem werden die ganzen Früchte einschließlich Kern vermahlen, um auch die Kernöle mit ihren ungesättigten Fettsäuren aufzufangen. In Reformhäusern findet man auch oft Mischsäfte, die neben Acai auch Bananen- oder Orangensaft enthalten.
  • Inzwischen existieren weltweit und sogar in einigen deutschen Großstädten wie Berlin und München Acai-Cafés, in denen man Acai-Drinks oder -Sorbets serviert bekommt.

Eine wundersame Gewichtsabnahme einzig dank der Acai-Beere darf man nicht erwarten. Wer sie aber unterstützend zu anderen Maßnahmen in seinen Ernährungsplan integriert, findet in ihr eine willkommene und gesunde Abwechslung für seinen Speiseplan. Dabei sollte man durchaus auch Kosten und Nutzen kritisch im Blick behalten.

 

War dieser Artikel hilfreich? Ihr Feedback hilft uns dabei unsere Inhalte zu verbessern. Nehmen Sie sich bitte eine Sekunde Zeit und teilen Sie uns mit, ob Ihnen dieser Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!