Abnehmen mit Homöopathie Globuli, die beim Abnehmen helfen

Abnehmen mit Homöopathie: Globuli, die beim Abnehmen helfen

> Wie abnehmen? > Unterstützung beim Abnehmen > Abnehmen mit Homöopathie

Vermeintliche Wundermittel im Bereich der Diätprodukte gibt es mehr als genug. Das Geschäft boomt, wobei manche Produkte echte Erfolge in Aussicht stellen, die am Ende aber schnell wie Seifenblasen zerplatzen. Auch Globuli, die kleinen Kügelchen aus der Homöopathie, sollen den Abnehmprozess positiv beeinflussen – und im Gegensatz zu vielen Diätpillen helfen sie tatsächlich. Die unterschiedlichen Produkte aus der Naturheilkunde erfüllen dabei recht vielseitige Zwecke und beugen bestimmten Problemen vor. Welche genau, das erfahren Sie jetzt.

Globuli: Natürliche Unterstützung während der Diät

Diätpillen und andere künstliche Appetitzügler sind immer eine schlechte Wahl, da sie entweder nicht helfen oder gar schädlich sind. Glücklicherweise gibt es für diese Zwecke unterstützende Maßnahmen aus dem Bereich der Homöopathie. Bewährt haben sich die kleinen Kügelchen namens Globuli, die Ihre Diät auf recht vielseitige Art begünstigen oder fördern können.

Globuli und Ampullen

Globuli sind keine Wundermittel, sie können jedoch eine Diät erfolgreich unterstützen.

Wunder bewirken jedoch auch sie nicht. Globuli gelten eher als natürliche unbedenkliche Maßnahme, um das Abnehmen zu erleichtern oder auch bestimmte Probleme zu behandeln, die während der Diät auftreten können.

Weiterhin gilt also: Auch mit der zusätzlichen Einnahme von Globuli erzielen Sie nur dann Erfolge auf der Waage, wenn Sie Ihre Ernährung umstellen, für Bewegung sorgen und auf kalorienreiche Lebensmittel verzichten.

Globuli zum Abnehmen – Welche Kügelchen helfen Ihnen weiter?

Globuli bekämpfen recht unterschiedliche Symptome beziehungsweise helfen auf recht verschiedene Art und Weise bei Ihrer Diät weiter. Es macht allerdings keinen Sinn, gleich mehrere der homöopathischen Mittel zu verwenden und sich davon einen besonders großen Erfolg zu versprechen.

Konzentrieren Sie sich stattdessen auf jenes Problem, das Ihnen während des Abnehmens besonders zu schaffen macht. Erst dann entscheiden Sie sich für die Kügelchen, die Ihnen bei der Behandlung helfen könnten.

Die Mittel werden dabei eingeteilt in folgende Einsatzbereiche:

  • Globuli, die den Stoffwechsel anregen.
  • Globuli, die als Appetitzügler dienen.
  • Globuli, die für das Abnehmen in der Menopause geeignet sind.
  • Globuli, die den Heißhunger reduzieren.
  • Globuli, die einem Blähbauch entgegenwirken.

Globulio Fucus vesiculosus D6: Den Stoffwechsel anregen

Ein träger Stoffwechsel ist nicht selten für das eine oder andere Kilo zu viel verantwortlich. Es gibt zwar auch viele Lebensmittel oder bestimmte Ernährungsweisen, die hier Abhilfe schaffen, eine weitere unterstützende Möglichkeit stellen allerdings auch hier die kleinen Globuli-Kügelchen dar.

Globuli Fucus vesiculosus D6 bringen auch den müden Stoffwechsel in Gang und wirken gleichzeitig auch als eine Art Appetitzügler. Vorsicht gilt aber bei der Anwendung bei erhöhter Schilddrüsenfunktion. In dem Fall sollten die Globuli nicht verwendet werden.

Dosierung: 3 Mal täglich 5 Kügelchen

Globuli Madar D4: Den Appetit zügeln

mit Homöopathie den Appetit zügeln

Mit den richtigen Globuli können der Appetit gezügelt und auch das Frustessen vermieden werden.

Ein ständiges Hungergefühl läutet häufig das Ende der guten Diät-Vorsätze ein. Um eine solch präsente Esslust zu mindern, hat sich Madar D4 bewährt. Die enthaltene Wurzelrinde des Strauchgewächs Calotropis ist dafür verantwortlich und beeinflusst das Hungerzentrum im Zwischenhirn. Globuli sollten rund 30 Minuten vor den Hauptmahlzeiten eingenommen werden, damit Sie von diesem Effekt profitieren können.

Dosierung: 3 Mal täglich 1 Kügelchen vor den Mahlzeiten

Globuli Calcium Carbonicum D12: Frustessen vermeiden

Frustration baut sich im Verlauf einer Diät recht schnell auf. Die Motivation sinkt und Alltagssorgen oder Kummer verstärken das Gefühl zusätzlich. Gerne greift man da zu Süßigkeiten oder kalorienreichen Snacks. Der Drang zu essen steigt bei negativen Gefühlen an. Gleichzeitig klagen Betroffene über Wassereinlagerungen, insbesondere im Gesicht.

Globuli Calcium Carbonicum D12 sollen dem entgegenwirken und einen Ausgleich zwischen Seele und Körper schaffen, wodurch auch das Frustessen verhindert wird.

Dosierung: 3 Mal täglich 5 Calcium Carbonicum D12

Globuli Capsicum D4: Hilfe bei Gewichtsstagnation

Ist die Gewichtsabnahme zu Beginn einer Diät noch recht hoch, so nimmt sie mit der Zeit immer mehr ab. Betroffene sprechen oft sogar von einem wochenlangen Gewichts-Plateau, obwohl sie an der Ernährung nichts verändert haben. Stoffwechsel und Fettverbrennung fehlt hier die nötige Power, damit die Pfunde weiter schmelzen. Das nagt dann an der Motivation und beeinflusst den Diäterfolg auf negative Weise.

Um dem vorzubeugen, schaffen Globuli Capsicum D4 Abhilfe, die Stoffwechsel und Fettverbrennung wieder anheizen und gleichzeitig die Ausschüttung von Glückshormonen begünstigen. Die gute Laune wächst also ebenso wie die Motivation und der Spaß am Abnehmen.

Dosierung: 3 Mal täglich 5 Capsicum D4

Globuli Sepia D12: Abnehmen in der Menopause

Globuli als Abnehmunterstützung in der Menopause

Globuli Sepia D12 hilft in der Menopause , das Gewicht zu reduzieren.

Eine Begleiterscheinung der Wechseljahre ist die Gewichtszunahme. Selbst Frauen, die nie Probleme mit Ihrem Körpergewicht hatten, sind davon betroffen. Schuld ist der ausbleibende Eisprung, der sinkende Östrogenspiegel sowie die unausgeglichene Energiebilanz. Um das Abnehmen in dieser Zeit zu unterstützen, helfen die Sepia D12 Kügelchen, die mit einem Tintenfischanteil angereichert sind.

Dosierung: 3 Mal täglich 5 Sepia D12

Globuli Argentum nitricum D12: Gegen den Heißhunger

Heißhungerattacken stellen sich im Alltag häufig ein und sind auf einen plötzlich erhöhten und wieder drastisch abfallenden Insulinspiegel zurückzuführen. Besonders während der Diät ist es schwer, gegen diesen plötzlichen kurzzeitigen Drang nach vornehmlich süßen Lebensmitteln anzukämpfen.

Wer betroffen ist, kann sich selbst mit Argentum nitricum D12 helfen, die zum Teil aus Silbernitrat bestehen, den Hunger regulieren und ausgleichen.

Dosierung: 3 Mal täglich 5 Argentum nitricum D12

Globuli Lycopodium D12: Blähbauch reduzieren

Eine Ernährungsumstellung kann sich auf unangenehme Art in Form eines Blähbauchs bemerkbar machen. Trotz der Diät schwillt der Bauch an, was nicht nur unschön aussieht, sondern sich auch noch unangenehm anfühlt.

Zur Linderung der Symptome sind Globuli Lycopodium D12 geeignet, die mit Bärlapp angereichert sind. Das Moos ist auch als Drudenfuß bekannt und gilt als traditionelle Heilpflanze. So auch bei den Globuli, die den Stoffwechsel fördern und die Verdauung anregen, um den Blähbauch abklingen zu lassen.

Dosierung: 2 Mal täglich 5 Lycopodium D12

Natürliche Heilmitte haben sich längst auch in der Medizin bewährt. Von daher macht es Sinn, Beschwerden oder Symptome während der Diät möglichst natürlich zu reduzieren, beziehungsweise zu behandeln. Die Globuli scheinen hier eine gute Alternative darzustellen, zumal Sie Inhaltsstoffe und Wirkung optimal auf Ihre individuellen Ansprüche anpassen können. Zwar lassen die kleinen Kügelchen die Pfunde nicht von allein schmelzen, dafür bleiben Ihnen aber viele Unannehmlichkeiten erspart, die an Ihrer Motivation nagen oder die Diät unnötig erschweren. Das ganze natürlich ohne Nebenwirkungen und ohne Ihren Körper zusätzlich zu belasten.

War dieser Artikel hilfreich? Ihr Feedback hilft uns dabei unsere Inhalte zu verbessern. Nehmen Sie sich bitte eine Sekunde Zeit und teilen Sie uns mit, ob Ihnen dieser Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!